Natursekt Clips

Geile Frauen spenden ihren Natursekt

Heute bekommt Erica's lebende Toilette den lange gegorenen Saft aus ihrer Blase, der über Nacht sein volles Aroma entfalten konnte. Er weiß, dass er morgens schon bereit liegen sollte, so dass sie ihn nicht noch ewig in die Position dirigieren muss. Denn morgens ist sie extrem ungeduldig und gereizt, bis sie sich endlich über ihrem erbärmlichen Toilettenmäulchen erleichtern konnte. Und so lässt sie ihm auch heute den Mund überlaufen mit ihrer ätzenden Frühstückspisse!


Monica ist zwar im Bad, aber das normale Pinkeln in die Kloschüssel ist ihr zu langweilig. Sie hat einen Hang dazu, sich in die Hose zu machen und lässt dich daran teilhaben, weil du es doch genauso liebst, nicht wahr? Deine dunkelste Fantasie.. du siehst, wie ihr warmer Urin sich über den Jeansstoff ausbreitet und die Stellen dunkler werden lässt. Und du kannst dir nur zu gut vorstellen, wie der beißende Geruch sich in deiner Nase ausbreitet...das macht dich doch richtig geil.


Fräulein Christina hat mächtige Freude daran, ihre Sklaven in ahnungslosen Momenten eiskalt zu erwischen. Dafür dienen die Latexmasken ganz gut, durch die der Sklave nicht sehen kann. Nur das Mundstück ist freigegeben, und so beginnt Christina, seine empfindlichen Lippen mit etwas facesitting zu teasen. Sobald er sich in Sicherheit wiegt und total aufgegeilt ist durch den Arsch seiner Herrin, pisst sie ihm in seinen offenen Mund und hat ihm wieder einmal ein Schnippchen geschlagen.


Guten Freunden bietet man auch die GUTE Toilette an. Die spart nämlich Wasser und muss nicht geputzt werden; und als Lady Nikki Besuch von einer Freundin bekommt, die auch noch dringend pinkeln muss, bietet sie ihr den Sklaven an. Er schluckt alles und ohne Widerworte, denn er möchte den Strafen seiner Herrin entgehen und muss dafür einiges über sich ergehen lassen... Nikki's Freundin ist hellauf begeistert und überlegt, ob sie ihn nicht öfter in Anspruch nehmen sollte! Vielleicht auch demnächst für mehr als nur für's Pinkeln.


Zum ersten Mal darf dieser Sklave den Urin seiner Prodomme Mistress Gaia trinken, und er ist schon sichtlich aufgeregt! Sie leitet ihn in die Kunst des Natursekt-Trinkens ein, indem sie ihm einen Trichter zur Hilfe in sein Sklavenmaul steckt. Jetzt kann der Spaß beginnen... das gute ist, dass mit dem Trichter nichts daneben geht! Und es dürfte ihn ehren zu wissen, dass er zusammen mit dem Urin auch ihren Muschisaft eingeflößt bekommt!


Während sie für ihn so einen geilen Body angezogen hat, hat er schon eine Idee für dessen Gebrauch... das Amateur Pärchen begibt sich nach draußen für ihr kleines Liebesspiel. Dann pisst er seine Freundin gnadenlos voll, bis der Body von seinem Urin durchzogen ist. Da sie ganz versessen auf seinen dicken Schwanz ist, bekommt er noch einen netten Blowjob, bei dem sie natürlich auch sein Sperma schluckt. So muss eine devote Freundin sein.


Volle Blase und kein Klo in der Nähe - macht nichts, dann zeige ich dir eben, was da so passiert. Ich lass einfach laufen und du kannst zusehen, wie meine hellen Hot Pants von meiner Pisse getränkt werden. Aber ich muss so viel davon abladen, dass das meiste mir einfach die Beine runter läuft... was meinst du, wofür ich die Gummistiefel anhabe? Schau zu, wie ich sie mit meiner herrlichen Pisse voll mache.


Mit dieser Methode geht kein bisschen des kostbaren Nektars verloren. Der Sklave ist mit einem dicken Schlauch präpariert, der einen Trichter mit seinem Mund verbindet und keine Möglichkeit lässt, der Flüssigkeit auszuweichen. Seine Herrin steht in durchsichtigem Latexkleid über ihm und pisst in den Trichter, der das warme Urin direkt in seine Speiseröhre weiterleitet. Wenn er sich vor Überschwemmung schützen will, muss er eben alles trinken - am besten zügig!


Sie denkt sich, dass die leere Cola Kanne noch einmal wiederverwertet werden kann. Und so zieht die füllige Dame ihre Unterhose aus und hockt sich hin, bereit, um in die Dose zu pinkeln. Einiges geht daneben, denn es ist gar nicht so einfach, sauber zu pissen. Die verschütteten Tropfen hängen am Dosenrand, den sie lustvoll über ihre Lippen gleiten lässt um ein bisschen davon als Vorgeschmack zu probieren. Richtig versaut die kleine Göre!


In dem geilen Netzbody setzt sich die Herrin auf ihren Sklaven und benutzt seine feuchte Zunge als Orgasmusbeschleuniger. Sie schwingt ihren Arsch so, dass er sie mit seiner Zunge an der Pussy und am Arschloch ablecken und befriedigen kann. Doch irgendwie ist ihr das noch nicht genug, und sie gibt ihm die Anweisung, seinen Mund schön weit auf zu machen, damit sie hineinpissen kann. Dann soll er alles von ihrem geilen Natursekt schlucken!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive