Natursekt Clips

Geile Frauen spenden ihren Natursekt

Princess Nikki und Princess Sara haben heute ihren Lieblinghssklaven gerufen. Ganz brav ist er auch erschienen. Weiß er doch zu genau, dass er immer gut behandelt wird und seine Herrinnen absolute Schönheiten sind. Doch heute hat er sich getäuscht! Den beiden ist nicht nach Liebevoller Fürsorge. Zwwar zeigen sie ihm ihre göttlichen Titten, doch die beiden haben heute schon jeweils drei Liter Wasser getrunken, und das muss nun endlich raus! Also hat sich der Sklave auf den Boden zu legen und den Mund zu öffnen. Abwechselnd stellen sie sich breitbeinig über ihn und pissen ihm genüsslich in das Toilettenmaul. Da der Sklave nicht mit Schlucken hinterher kommt, drücken sie ihn mit dem Gesicht zu Boden und zwingen ihn, die Pisse vom Boden zu lecken.


Mit verbundenen Augen liegt der Sklave vor ihr auf dem Boden. Und das schon seit Stunden! Viel musste er über sich ergehen lassen, um seine Herrin glücklich zu machen. Doch als er es wagt, ihr zu sagen, dass er schon so lange nichts mehr getrunken hat, nimmt sie ihn beim Wort, kniet sich über ihn und gibht ihm wonach er verlangt. Ihre Pisse schießt in seinen Mund, glücklich, endlich etwas gegen den Durst zu bekommen, schluckt er hemmungslos sämtlichen Natursekt seiner Herrin.


Ihr Stiefsohn kommt sie heute besuchen! Ihr könnt euch nicht vorstellen wie glücklich sie ist, ihn endlich wiederzusehen! Sie vermisst die gewissen Stunden mit ihm. Als er sie bat, ihm bei seinen Fantasien zu helfen, lässt sie sich nicht zweimal bitten. Doch anstatt wie gewohnt einfach nur ihre Tittenb und ihre Fotze auszupacken und ihm zuzusehen, wie er sich vor ihr einen runterholt, bekommt er heute erstmal einen Handjob der ganz besonderen Art. Während sie seine vollen Eier massiert, lässt sie allem freiem Lauf und sie redet verdammt dirty mit ihm. Nachdem er ihre Hände in Wichse getaucht hat, traut er seinen Augen nicht! Sie spreitzt die Beine, zieht die Lippen auseinander und pisst im hohen Bogen ihren Natursekt quer durch den Raum!


Hier zeige ich euch zwei meiner geilen Filme, die mich beim Pissen zeigen. Zudem habe ich mir eine ganz besondre Position für euch einfallen lassen! Ich pisse doggy in die Küche. Schön breitbeinig, das Arschloch geweitet, die Schamplippen weit geöffnet, die Titten schgön gen Boden hängend. Genieß es mir zuzusehen, wie ich den ganzen Boden mit meiner Pisse flute!


Du wünscht dir eine menschliche Toilette als Freundin? Nicht nur das kann sie! Sie leckt dir sogar noch das Arschloch, bläst hemmungslos und trinkt sogar noch hingebungsvoll deine Pisse! Doch bevor wir ihrer Bitte nachkommen, ihre Privilegien des Pissetrinkens zu erfüllen, muss siue erstmal ordentlich den Schwanz lutschen. Welch ein Anblick, wenn sie dankbar für jeden Tropfen Pisse vor sich hin murmeln, der Natursekt aus ihrem Mund herausläuft, weil sie gar nicht so schnell schlucken kann!


Genieß Mary Jane's Pisscompilation. Schau ihr zu, wie sie überall hinpisst. Zu Hause, auf der Arbeit, in der Schule. Sie pinkelt wahrlich alles voll, den Toilettenrand, das ganze Klo, selbst ihre Füse bekommen das prinkelnde Nass zu spüren. Was für ein nasser Mix!


Lady Domi bemalt zu aller erst mal den fetten Bauch des nutzlosen Sklaven, während Lady Kimi genüsslich ein paar Gläser vollpinkelt. Ihr Natursekt füllt schnell alle drei Gläser, schließlich muss man ja auch anstoßen können. Zusätzlich spucken sie in seine dämliche Sklavenfresse und beginnen, seinen Körper mit Wäscheklammern zu schmücken. Und wenn er nicht sputet, bekommt er ohne zu zögern noch Tritte in seinen Schwabbelbauch!


Auf Grund der vielen Nachfragen meiner Skalven, habe ich heute einen Film für euch gemacht. Ich stehe vor euch, breitbeinig, reibe meine Fotze, die ich natürlich schon seit zig Tagen nicht mehr rasiert habe und pisse den Golden Shower einfach heraus auf den Boden. Gefällt euch was ihr seht? Dann spitzt die Zunge und leckt jedes Tröpfen aus jeder Ecke ab. Und wehe euch, es bleibt etwas über!


Ich habe heute zwei Sklaven bei mir, sie denken, ich habe sie eingeladen, damit sie Spaß miteinander haben dürfen... den werden sie auch haben, aber anders als sie denken! Mein weiblicher Sklave ist zur völligen Benutzung da. Zuerst zeihe ich das Kondom über den Dildo, welcher der männliche Sklave dann mit dem Mund immer und immer wieder in sie reinschieben wird. Sie soll blasen und wird von ihm gefickt. Zwischenzeitlich kann sie nur noch gurgeln, weil er ihr den Dildo soweit in den Rachen schiebt. Mir gefiel das so sehr, dass es Zeit wurde, etwas anderes zu probieren. Der Dildo musste in den engen Arsch! Gleichzeitig steckte ich der Sklavin einen Trichter in den Mund und entleerte mich in ihren Toilettenmaul. Um zu erfahren, was ich noch alles mit den beiden angestellt habe, müsst ihr euch den Film ansehen!


Sie betrat anmutig die Toilette, ging zu ihrem Lieblingsplatz um ihren goldenen Strahl unbändig und mit enormen Druck direkt in meinen Mund zu entleeren. Denn der goldene Raum beinhaltet ein Loch im Boden, unter dem ich zuweilen liegen darf, um meine Domina glücklich zu machen. Sie schob ihre Strumpfhose herunter, kniete sich über das Loch und pisste ihren starken und enormen Strahl direkt in meine Mundfotze, kniete sich tiefer, so dass ich zwischen ihren gespreitzen Lippen auch noch den letzten Fitzel ihres gelben Glücksstrahl herauslecken konnte.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive